Weiterentwicklung neuer Wohnformen für pflegebedürftige Menschen

Das Modellprogramm nach §45f SGB XI

Zur Förderung

Mit dem Pflege-Neuausrichtungsgesetz (PNG) wurden neue Möglichkeiten zur wissenschaftlich gestützten Weiterentwicklung und Förderung neuer Wohnformen im Rahmen eines Modellprogramms geschaffen.

Hier wird im Folgenden das umgesetzte geförderte Projekt “Lebenslanges Wohnen in meinem Quartier” vorgestellt, welches von Dellgrün Consulting umgesetzt wurde.

1. Ausgangslage

Die Wohnungswirtschaft ist im Wandel und damit auch die Geschäftsmodelle der Unternehmen.

Für kleine Wohnungsgenossenschaften sind innovative Projekte äußerst wichtig, ihre Umsetzung erfordert jedoch ungleich größere Anstrengungen.

Die Förderung des Modellprogramms des GKV-Spitzenverbands hatte die Weiterentwicklung und Förderung neuer Wohnformen zum Ziel.

Dieser Ansatz kam dem Hohenlimburger Bauverein entgegen, ihr Projekt weiterzuentwickeln.

Aus über 220 Bewerbungen wurden 53 Projekte in das Modellprogramm aufgenommen.

Dellgrün Consulting schrieb das Konzept für die Ausschreibung und übernahm die fachliche Projektbegleitung.

Das Projekt gehörte in den Projekttyp A, bei dem in der ersten Förderphase ein Konzept entwickelt wurde, um dieses in der zweiten Förderphase umzusetzen.

2. Projektergebnisse

Das Ziel, eine ganzheitliche Lösung für die Mieter in ihrem Quartier zu entwickeln, ist gelungen.

Die Bedarfe der Mieter wurden erfragt und Lösungsansätze wurden entwickelt:

  • Netzwerkbildung: Mieter helfen Mietern

  • Soziale- und hauswirtschaftliche Dienstleistungsanbieter kooperieren

  • Handlungsansätze und Leitfäden wurden mit den Mitarbeitern der Wohnungsgenossenschaft für folgende Bereiche entwickelt:

    • Wohnungsumgestaltung mit kleinsten Hilfsmitteln

    • Leben mit Demenz in der eigenen Wohnung

    • Integration einer selbstverantworteten Demenz-WG

  • Schulungen zum Thema “Umgang mit dementen Mietern” wurden sowohl für die Mieter als auch für die Mitarbeiter der Wohnungsgenossenschaft durchgeführt

2.1. Nachhaltigkeit des Projektes

Das gesamte Projekt wird auch nach der Förderzeit weitergeführt.

Durch die begleitenden Schulungen und Handbücher ist die Grundlage für alle Mitarbeiter geschaffen.

Um die Entwicklung zu verfolgen und rechtzeitig bei weiteren Bedarfen einzulenken, wird jedes Quartal ein Jour Fix durchgeführt.

2.2. Erkenntnisgewinn

Gemeinsam mit der Genossenschaft haben wir erkannt, dass wenn Wohnungsgeber sich dieser Thematik “Förderung neuer Wohnformen” stellen, eine fachliche Begleitung notwendig ist.

Die Begleitung ist besonders für die Koordination und Klärung ordnungsrechtlicher Fragen sehr wichtig.

Es sind in den meisten Fällen keine Fragen, die in einer wohnungswirtschaftlichen Ausbildung gelehrt werden.

Wir würden es sehr begrüßen, wenn es in Zukunft weitere Unterstützungsmöglichkeiten geben würde, um diese Ansätze zur Selbstverständlichkeit im Wohnungsbestand werden zu lassen.